Extranet
Kirami

Oft gestellte Fragen zu Kirami-Badefässer

F: Was für eine Unterlage ist beim Badefass notwendig?
A: Für das Badefass sollte eine ebene Unterlage gewählt werden, die das vollständig Gewicht trägt. Auf die Unterlage sollten auch einige Balken zum Erhöhen gelegt werden, damit der Fassboden ausreichend trocken bleibt und nicht verschimmelt. Die Umgebung des Badefasses sollte auch frei von Vegetation gehalten werden.

F: Wie lange dauert es, bis ich baden kann (ab der Lieferung)?
A: Das Badefass wird fertig zusammengebaut und der Ofen separat verpackt geliefert. Zur Inbetriebnahme muss nur der Ofen angebracht werden. Vor der ersten Verwendung muss man sich auch sorgfältig mit den Gebrauchsanweisungen vertraut machen.

F: Wie schnell erwärmt sich das Badewasser?
A: Die Heizgeschwindigkeit des Badewassers hängt von der Leistung des verwendeten Ofens, der Größe des Beckens, der Brennholzqualität, der Lufttemperatur und davon ab, ob ein Deckel verwendet wird. Zum Beispiel bei 0 Grad Lufttemperatur erwärmen sich 2000 Liter Wasser in ca. 1,5–4 Stunden. Als Brennstoff sollten klein gespaltene, trockene Holzscheite verwendet werden. Großes und feuchtes Holz kann die Heizzeit verdoppeln.

F: Wie wird das Wasser warm?
A: Das Badewasser wird mit dem mitgelieferten Holzofen geheizt, sodass kein Strom zum Heizen verbraucht wird. Beim Heizen muss der Ofen mit Wasser gefüllt sein, also der Wasserspiegel des zu heizenden Wassers muss sich oberhalb des obersten Rohres, in dem das Wasser zirkuliert, befinden. Beim Heizen wird das Wasser leichter und strömt in das Oberteil des Ofens, wovon es durch das obere Rohr in das Becken fließt. Das im Becken befindliche kalte Wasser sinkt zum Boden und fließt von dort durch das untere Rohr in den Ofen.

F: Wie lange kann im Winter Wasser im Badefass gelassen werden?
A: Bei Frost darf kein Wasser unüberwacht / ungeheizt im Ofen gelassen werden, weil der Ofen und die Rohre sehr schnell einfrieren. Bei starkem Frost bleibt das Wasser nach dem Baden etwa einen Tag lang flüssig, wenn das Badefass mit einem Deckel abgedeckt ist. Wir empfehlen bei Frost, das Becken nach dem Baden zu leeren.

F: Wie oft muss das Badewasser gewechselt werden?
A: Das Wasser sollte nach 1–3 Tagen gewechselt werden. Beim richtigen Einsatz von Filtern und Chemikalien ist das Wasser sogar 1–3 Monate lang zum Baden geeignet. Im Becken sollten immer Chemikalien zum Desinfizieren verwendet werden, wenn öfter als ein Mal gebadet wird.

F: Wie kann die Nutzungsdauer des Wassers verlängert werden?
A: Die Nutzungsdauer des Wassers lässt sich beträchtlich verlängern, wenn Filter oder Chemikalien eingesetzt werden. Machen Sie sich mit der Wasserhygiene auf der Produktseite vertraut.

F: Kann im Badefass Meerwasser verwendet werden?
A: Ja, da der Ofen aus meerwasserfestem Aluminium hergestellt ist. Es muss nach dem Baden nicht einmal mit Süßwasser gespült werden.

F: Wie wird das Badefass geleert?
A: Das Badefass verfügt über eine vom Modell abhängige Entleerungsöffnung, wodurch das Wasser über ein Entleerungsrohr aus dem Badefass fließt. Wählen Sie den Ort für das Badefasses so, dass das Entleeren des Wassers keine Probleme bereitet. Das Wasser bei Bedarf über einen Schlauch abfließen lassen.

F: Im Ofen befindet sich Feuchtigkeit. Ist er defekt?
A: Der Temperaturunterschied zwischen dem kalten Wasser und der warmen Luft erzeugt im Rußbehälter Kondenswasser, sodass der Ofen höchstwahrscheinlich nicht leckt, obwohl es im Rußbehälter etwas feucht ist. Nach dem Anzünden kann sogar viel Wasser entstehen, aber es gibt kein Leck, solange das Wasser im Becken nicht abnimmt.

F: Das Holzfass leckt, was tue ich dagegen?
A: Das aus Thermoholz hergestellte Badefass kann lecken, wenn es längere Zeit nicht benutzt wurde oder zum ersten Mal benutzt wird. Dies ist ganz normal und das Leck verkleinert sich oder verschwindet ganz mit der Zeit. Ein regelmäßig benutztes Badefass wird vollkommen dicht.
Das aus unbehandelter Fichte hergestellte Fass wird leicht leck und muss nach Verwendungspausen aufgequollen werden.

F: Wie wird die Innenfläche des Badefasses gepflegt?
A: Es empfiehlt sich, die Innenfläche regelmäßig mit Waschmittel zu waschen (z. B. mit Kirami-Biopesu), mit Wasser zu spülen und gut zu trocknen. Die Innenfläche des Aluminiumbeckens sollte nicht zu stark gescheuert werden, damit die Oberfläche nicht verkratzt wird.

F: Kann die Innenfläche des Holzfasses mit Holzöl behandelt werden?
A: Die Innenfläche des Holzfasses sollte nicht mit Öl oder einem anderen Mittel behandelt werden, weil es sich im Badewasser auflöst.

F: Ist ein Kunststoff- oder Aluminiumfass leichter sauber zu halten als ein Holzbadefass?
A: Kunststoff- und Aluminiumbecken sind leichter zu reinigen, weil sich der Schmutz leichter von der glatten Fläche löst.

F: Wie wird die Außenfläche des Badefasses gepflegt?
A: Gebeizte, Thermoholz- und Fichtenoberflächen können mit Holzöl behandelt werden, wenn es auf der Oberfläche keine Schicht hinterlässt, die an der Paneele beim Quellen und Schrumpfen Schäden verursacht. Ein für Thermoholz geeigneter Farbton ist zum Beispiel Aqua des Woodex-Holzöls von Teknos, Ton 7817/09. Aber fahler gewordenes Thermoholz sollte mit einem geeigneten braunen Ton behandelt werden. Als Farbe einer gebeizten Fläche passt Woodex Aqua von Teknos mit dem Farbton dunkler Nussbaum. Kompositpaneele benötigen keine andere Pflege als gelegentliches Waschen. Zur Behandlung von Red-Cedar-Paneele eignet sich am besten Paraffinöl.

F: Wie wird ein Badefass z. B. im Winter längere Zeit unbenutzt aufbewahrt?
A: Das Badefass sollte gewaschen, abgespült und gut getrocknet werden. Nach dem Spülen sicherstellen, dass im Becken/Ablassschlauch kein Wasser bleibt. Der sich im Kunststoffbecken am Ende des Ablassrohres befindliche Hahn sollte über Winter entfernt und durch die mitgelieferte Kappe ersetzt werden. Das sich an den Aluminiumbecken befindliche Kugelventil sollte halb offen gelassen werden, damit es nicht einfriert und beschädigt wird. Auch das Filter sollte im Winter entfernt werden. Lagern Sie das Fass abgedeckt.

F: Das Holzfass ist eingefroren, was tue ich?
A: Wenn der Ablassschlauch/Hahn eingefroren ist, kann das Becken nach Abnahme des Ofens entleert werden. Vom unteren Schlauch lässt sich das Wasser leicht ablassen. Wenn der Ofen eingefroren ist, kann versucht werden, ihn z. B. mit einem Heißluftgebläse aufzutauen. Wenn das nicht gelingt, kann man den Ofen abnehmen und in einen warmen Raum zum Auftauen bringen. Feuern Sie den Ofen niemals an, wenn der Verdacht besteht, dass er eingefroren ist.

F: Warum leckt Thermoholz nicht?
A: Das Arbeiten ist bei Thermoholz viel geringer als bei unbehandeltem Holz. Deshalb leckt es nicht so leicht wie ein traditionelles Fichtenfass. Wegen geringfügigen Arbeitens sind bestimmte Stellen mit Silikon gedichtet.

F: Wie lange ist die Nutzungsdauer eines Badefasses?
A: Die Nutzungsdauer eines Badefasses aus Holz beträgt abhängig davon, wie gut es gepflegt wird (Waschen, Ölen und gute Lüftung), ca. 5–10 Jahre. Die Nutzungsdauer von Kunststoff- und Aluminiumbecken ist länger, aber auch bei ihnen altern/verschleißen die Holzteile auf gleiche Weise.

F: Wird der Ofen heiß?
A: Die Außenfläche des Ofens wird nur so heiß wie das Badewasser. Beachten Sie allerdings, dass der Schornstein und die Ofenluke wesentlich heißer werden als das Badewasser, da sie keinen direkten Kontakt zum Wasser haben.

F: Muss der Schornstein niemals gekehrt werden?
A: Die Innenwände und Rohre des Schornsteins müssen bei Bedarf gekehrt werden. Wenn eine Funkenkappe vorhanden ist, muss auch sie von Zeit zu Zeit gereinigt werden.

F: Wie oft muss die Asche geleert werden?
A: Die Asche muss nach jedem Heizgang geleert werden, damit die Roste nicht durchbrennen.

Kirami

Kirami Oy ist ein im Jahre 2001 gegründetes Familienunternehmen, dessen Wurzeln sich im Ort Kikkerlä, der zu Sastamala gehört, befinden. Die Heißwasser-Badebecken und Badefässer von Kirami bescheren Ihnen bei Frost im Winter, bei kalten Perioden im Sommer und bei einem regnerischen Herbst außerordentliche Badegenüsse. Wir sind auf die Spitzenqualität unserer Produkte stolz und garantieren unseren Kunden einmalige und unvergessliche Badeerlebnisse. Erfahren Sie mehr »


Aus technischen Gründen können die Farbtöne der Beispiele leicht von den tatsächlichen Tönen abweichen. Alle angegebenen Maße sind angenähert. Wir behalten uns das Recht vor Veränderungen bei den Produkten vorzunehmen.

Kirami Oy
Villiläntie 2
FI-32730 Sastamala
 

Tel. +358 3 513 5569
Fax +358 3 513 5561 
E-Mail: info@kirami.fi