Auf einer Insel im Saimaa: Ein Badefass darf am Mökki nicht fehlen

Ein Badefass darf am Mökki nicht fehlen | Kirami

 

Die Familie von Mirja Sokura besitzt gleich zwei Badefässer von Kirami, die eifrig genutzt werden. Das eine steht im heimischen Vorgarten und das andere am Sommerhaus auf einer Insel im Saimaa-See. Dank der beiden Badefässer genießt die Familie das ganze Jahr über entspannende Bäder.

Dass es ein Badefass von Kirami werden soll, war für Familie Sokura von Anfang an klar.

- Die ersten Badefässer, die ich ausprobieren durfte, waren von Kirami. Seitdem habe ich ehrlich gesagt überhaupt nicht mehr über andere Hersteller nachgedacht. Ich finde es klasse, dass Kirami in Finnland produziert und auch die Qualität hat mich rundum überzeugt, erzählt Mirja Sokura.

 Schon seit acht Jahren sind die Badefässer ein wichtiger Bestandteil des Lebens der Familie Sokura.

 - Manche denken ja, dieser Badefasshype geht irgendwann vorbei, aber bei uns zumindest hat er all diese Jahre lang angehalten. Er hat uns sogar so stark erfasst, dass wir uns gleich zwei Badefässer angeschafft haben, lächelt Sokura.

 

@luonnonkulkija | Die Familie von Mirja Sokura besitzt gleich zwei Badefässer von Kirami | Kirami
@luonnonkulkija | Die Familie von Mirja Sokura besitzt gleich zwei Badefässer von Kirami | Kirami

 

Spaß im Badefass – zu Hause und am Sommerhaus

Das erste Badefass wurde für den Vorgarten gekauft.

- Im Jahr 2011 wurde in unserem Vorgarten eine große Bruch-Weide gefällt und ich dachte mir, das wäre doch der perfekte Platz für ein Badefass. Mein Mann wollte also diesen Baum fällen und ich schlug vor, wenn das passiert, muss als Ersatz ein Badefass her. Dieser Kompromiss wurde dann auch umgesetzt und auf diese Weise bekamen wir unser erstes Badefass.

Dieses Badefass aus Holz brachte die Familie nach vier Jahren intensiver Nutzung an ihr Mökki, wie die Finnen ihr Sommerhaus in der Natur nennen – nicht ohne zu Hause für einen adäquaten Ersatz zu sorgen. Für den Vorgarten wurde also ein mit einem Innenbecken aus Kunststoff ausgestattetes Badefass besorgt.

 - Wir wollten endlich auch am Mökki in einem Badefass entspannen. In diesem Atemzug beschlossen wir, für zu Hause ein Fass mit einer Innenwanne aus Kunststoff anzuschaffen, da hier die Reinigung noch schneller vonstatten geht.

Doch wie fand das hölzerne Badefass nun eigentlich seinen Weg auf die Insel im Saimaa-See? Die Sokuras zogen es einfach im Wasser hinter ihrem Boot her.

- Bei all der Action vergaßen wir leider den Schornstein zu Hause. Wir hatten uns allerdings in den Kopf gesetzt, das Badefass am gleichen Tag noch aufzuheizen. Also bastelten wir aus Betonblöcken einen provisorischen Schornstein und setzten ihn auf den Kamin drauf. Not macht erfinderisch, lacht Sokura.

 

@luonnonkulkija | Spaß im Badefass – zu Hause und am Sommerhaus | Kirami
@luonnonkulkija | Spaß im Badefass – zu Hause und am Sommerhaus | Kirami

 

„Das Badefass ist der einzige Ort auf der Welt, an dem nicht auf dem Smartphone geklickt wird“

Die Sokuras sind sehr zufrieden mit beiden Badefässern. Dennoch gibt es Unterschiede zwischen dem Baden zu Hause und am Mökki.

- Obwohl wir schon sehr ruhig auf dem Land wohnen, ist das Baden am Mökki direkt am Wasser natürlich nochmal ein ganz anderer Genuss. Zwischendurch kannst du mal in den See springen und dann kommst du wieder ins Badefass zurück. So sitzen wir am Mökki denn auch noch länger im Badefass, beobachten die Vögel und die wunderbare Natur um uns herum.

- Im Badefass haben wir gemeinsam mit Freunden ein bisschen die Welt verbessert, ganz viele schöne und auch traurige Momente verbracht. Heutzutage scheint es fast so zu sein, dass das Badefass der einzige Ort auf der ganzen Welt ist, an dem nicht auf dem Smartphone herumgeklickt wird.

Die Sokuras haben im Laufe der letzten acht Jahre ihre ganz eigenen Rituale rund um das Baden im Badefass entwickelt.

- Unsere Wochenenden am Mökki beginnen wir immer auf dieselbe Weise: Mein Mann trägt die Verbrennungsmotorpumpe auf den Steg und befüllt das Badefass, während ich uns Kaffee koche.

 

@luonnonkulkija | „Das Badefass ist der einzige Ort auf der Welt, an dem nicht auf dem Smartphone geklickt wird“| Kirami
@luonnonkulkija | „Das Badefass ist der einzige Ort auf der Welt, an dem nicht auf dem Smartphone geklickt
wird“| Kirami

 

Ein Naturfotograf erkennt die Schönheit in der Nähe

Der Instagram-Account von Mirja Sokura (@luonnonkulkija) ist voller Naturfotos, von denen eines stimmungsvoller als das andere ist.

- Ich fotografiere schon seit vielen Jahren, doch es war trotzdem ein großer Schritt, die Bilder auch öffentlich zu posten. Die Idee zu einem eigenen Instagram-Account entstand, als ich das Buch „Luonnonkulkijan päiväkirja“ entwickelte, welches 2017 veröffentlicht wurde. Ich spendete damals sämtliche Einnahmen für den Schutz der seltenen Saimaa-Ringelrobbe.

Sokura entdeckt immer wieder schöne Motive in ihrem Vorgarten und auf dem Sommerhausgrundstück. Auch vom Badefass hat sie einige stimmungsvolle Aufnahmen gemacht.

- Als Naturfotografin mache ich vor allem Aufnahmen in meiner Heimatregion. So bin ich sehr froh, dass ich von unserem Mökkigrundstück sowohl Sonnenaufgänge als auch Sonnenuntergänge fotografieren kann. Man muss für schöne Bilder nicht immer ans Ende der Welt reisen, denn in Finnland gibt es so viel Schönheit.

- Heutzutage verbringe ich einen Großteil meiner Freizeit damit, mit der Kamera in der Natur unterwegs zu sein. Zudem wage ich mich just for fun nebenbei auch auf die Felder der Food- und Architekturfotografie. Dann wiederum interessiere ich mich für das Ablichten von Tieren, erzählt Sokura.

 

@luonnonkulkija | Ein Naturfotograf erkennt die Schönheit in der Nähe | Kirami
@luonnonkulkija | Ein Naturfotograf erkennt die Schönheit in der Nähe | Kirami

 

 

Schauen Sie sich hier Bilder an

Sofern es Ihnen nicht möglich ist, ein ausrangiertes Badefass selbst anderweitig weiterzuverwenden, finden Sie Informationen zum richtigen Recycling eines benutzten Badefasses hier

Wie suche ich das passende Badefass für mich aus? Lesen Sie Tipps dazu in unserem Blog