Ein 10 Jahre altes Becken wich einem neuen

Ein 10 Jahre altes Becken wich einem neuen | Kirami

 

Ein 10 Jahre altes Becken wich einem neuen

Die Familie Seppänen-Vainio besitzt bereits seit 2007 ein Badefass von Kirami. Das Badefass hat mit den Jahren seinen Standort im Garten gewechselt und es haben viele Freunde und Verwandte darin gebadet. Das erste hölzerne Badefass ist jetzt einem neueren gewichen, aber auch das alte sollte nicht ungenutzt bleiben. Wir baten Familie Seppänen, uns mehr darüber zu erzählen.

„Wir schafften das alte Badefass 2007 an, als ich 50 Jahre alt wurde. Ich habe in den Einladungen zum Geburtstagsfest erwähnt, dass eventuelle Mitleids- oder Ehrzuwendungen auf das Konto für ein Badefass überwiesen werden können. Um mich bei den Gästen zu bedanken, die der Feier beigewohnt hatten, sendete ich eine Karte, auf welcher ich im Dunklen mit einem Sektglas im Badefass saß.

Das alte Badefass bestand aus Fichtenholz und fasste ca. 1500 l Wasser, wobei er mit einem darin befindlichen Ofen beheizt wurde. Das Badefass wurde vor die alte Gartensauna aus rotem Holz platziert. Zu Beginn heizten wir auch die Sauna, aber wir merkten bald, dass dies umsonst war. Letzten Endes versetzten wir das Badefass neben die Terrasse, sodass wir die Kinder leichter im Auge behalten konnten.

Zunächst füllten wir das Fass mit Teich- oder Meerwasser. Besonders das Meerwasser eignete sich gut für den Badefass. Der Beschaffungsweg war jedoch sehr lang, fast einen Kilometer. An unserem neuen Haus bezogen wir das Wasser dann aus einem Bohrbrunnen, aber in zwei Raten, damit das Wasser im Brunnen nicht versehentlich ausgeht. Im Sommer nutzten wir das Badewasser zum Wässern der Obstbäume, Beerensträucher und Gemüsebeete.  Wir erhielten saftige Beeren, köstliche Äpfel und auch an den Wurzeln und Gemüsesorten gab es nichts auszusetzen.

 

Wir schafften das alte Badefass 2007 an, als ich 50 Jahre alt wurde | Kirami
Wir schafften das alte Badefass 2007 an, als ich 50 Jahre alt wurde.

 

„Kinderwarmes“ und warmes Wasser

Wir haben oft Verwandte, Freunde und Nachbarn zum Baden im Badefass eingeladen. Am meisten haben aber die Enkelkinder und ihre Freunde das Badefass genossen. Besonders im Sommer heizte sich das Wasser nach Meinung der Kinder viel zu langsam auf, weshalb wir kaltes Wasser als „kinderwarm“ bezeichneten, und die Kinder somit als erste baden durften. Das freudige Geschrei war grenzenlos, als die Kinder im Wasser planschten und es damit auf eine gleichmäßige Temperatur brachten. Auch mein fast 90 Jahre alter Schwiegervater fühlte sich im Bad wohl und befand es als gut.

 

Das alte Badefass wird zur neuen Herausforderung

Das alte Badefass hat unserer Familie über 10 Jahre lang gute Dienste geleistet. Aufgrund der Lage des Ofens gestaltete sich die Reinigung jedoch schwierig und insbesondere bei Tiefdruck ließ sich der Ofen schwer anzünden. Das hölzerne Badefass zog sich beim Trocknen empfindlich zusammen, aber wir befolgten die Ratschläge des Verkäufers und lernten, es mit einem nassen Lappen wieder relativ schnell und mühelos an- und dichtschwellen zu lassen. Im letzten Herbst begann das Badefass zu lecken und wir konstatierten, dass es jetzt an der Zeit ist, uns ein neues zuzulegen.

Unser Schwiegersohn holte das alte Badefass ab und möchte es mit seinen geschickten Händen und kleinen Veränderungen wieder vollkommen abdichten, sodass er es mit seiner Familie nutzen kann. Ich glaube, dieses Projekt wird er erfolgreich abschließen.

 

Das alte Badefass wird zur neuen Herausforderung | Kirami
Das alte Badefass wird zur neuen Herausforderung

 

Das neue Badefass ist leicht zu pflegen und mit LED‘s beleuchtet

Zum Glück haben wir mit der Anschaffung gezögert, denn Kirami hat in diesem Jahr LED-Leuchten auf den Markt gebracht, die den Badegästen im neuen Badefass Licht spenden. Das neue Badefass ist außen schwarz und innen türkisfarben, der Ofen befinden sich außerhalb und es passt dieselbe Menge Wasser hinein wie in das alte. Zum Johannesfest stellten wir das neue Badefass am gleichen Ort wie das alte auf, da von hier aus die Aussicht auf die Umgebung am schönsten ist. Unsere Freunde halfen uns beim Aufstellen und der Montage des Badefasses. Dafür möchten wir uns herzlich bei Ihnen bedanken. Das neue Badefass ist leicht zu pflegen und einfach zu beheizen, weshalb es oft genutzt wird.

 

Das neue Badefass ist leicht zu pflegen und mit LED‘s beleuchtet | Kirami
Das neue Badefass ist leicht zu pflegen und mit LED‘s beleuchtet

 

Im Badefass werden der Körper, die Seele und die Welt verbessert

Im Badefass werden der Körper, die Seele und die Welt verbessert
Im Badefass werden der Körper,
die Seele und die Welt verbessert

Meine Knie sind launisch und ich kann mich an keinem anderen Ort als im Badefass hinknien, weshalb ich es sozusagen auch als Therapiebecken nutze. Stretching und Fitnessübungen gelingen im Badefass sehr gut. Als Asthmatiker profitiere ich vom Badefass auch durch das Einatmen von Dampf. Das Beste am Baden im Badefass ist jedoch die entspannende Wirkung. Bei Stress und Eile gelingt es einem, im Badefass den Kopf freizubekommen. Wir benutzen das Badefass das ganze Jahr über, wobei ich persönlich das Baden im Herbst und Winter am schönsten finde. Zusammen mit meiner Schwester habe ich die längste Zeit im Badefass verbracht. Fünf Stunden lang haben wir die Welt verbessert und natürlich ist sie auch besser geworden. Unangenehme Dinge werden vergessen, der Gemütszustand bessert sich und in der darauffolgenden Nacht schläft man wirklich gut.“



Mit freudigen Badegrüßen

Virpi Seppänen

 
Sehen Sie sich weitere Bilder von den Badefässern der Familie Seppänen-Vainio an

Lesen Sie mehr über die Auswirkungen auf die Gesundheit 

Wie kann ein Badefass recycelt werden?