Ville Haapasalo entspannt täglich im Badefass

Ville Haapasalo entspannt täglich im Badefass  | Kirami

Ville Haapasalo: „Im Badefass gibt es keine Eile.“

 

Die Finnen kennen Ville Haapasalo vor allem als Schauspieler, Stimme des Muminpapa und Moderator von Reisesendungen im Fernsehen. Ville selbst bezeichnet sich als Gelegenheitsarbeiter, dessen Aufgabe es ist, „Emotionen zu verkaufen“. 

- Ich habe mich schon länger nicht mehr Schauspieler genannt. In diesen Beruf fließt so vieles mit hinein, dass ich vergessen habe, was ich bin oder was genau ich arbeite.

Wir telefonieren im Mai 2020 mit Ville – ein Zeitpunkt, zu dem der durch das Coronavirus verursachte Ausnahmezustand schon mehrere Monate lang in Kraft ist. Ville erzählt, dass dieses Frühjahr eine harte Zeit gewesen ist für jemanden, der bei seiner Arbeit normalerweise sehr viel mit Menschen zu tun hat. Stattdessen starrte er viel auf den Bildschirm oder sprach zu Hause Dinge ein. Den nötigen Ausgleich fand er in Aktivitäten auf dem Grundstück seines im finnischen Seengebiet gelegenen Ferienhauses.

- Ich bin gerne draußen, hacke Holz und mache ein Feuer an.  All das ist für mich ein Zeichen dafür, dass die Arbeit des Tages erledigt ist und ich mich nun entspannen darf.

 

Ville Haapasalo | Ich bin gerne draußen, hacke Holz und mache ein Feuer an.  All das ist für mich ein Zeichen dafür, dass die Arbeit des Tages erledigt ist und ich mich nun entspannen darf.| Kirami
Ich bin gerne draußen, hacke Holz und mache ein Feuer an.  All das ist für mich ein Zeichen dafür, dass die Arbeit des Tages erledigt ist und ich mich nun entspannen darf.

 

Mit einem Badefass nach Estland schippern

Ville lernte erst im Erwachsenenalter die Vorzüge eines Badefasses zu schätzen.

- Schon als ich ein Kind war, hatten wir irgendein altes Pökelfass herumstehen, in das wir nach der Sauna sprangen. Dieses konnte jedoch nicht aufgeheizt werden, so dass das Wasser kalt war.

Die Badefässer von Kirami lernte Ville auf eine durchaus ungewöhnliche Weise kennen. Im Juni 2019 schipperte er zusammen mit Erfinder Janne Käpylehto und Kapitän Antti Linnanvirta auf einem Floß mit darauf installiertem Badefass von Helsinki nach Estland. Über diese Seereise der besonderen Art können Sie hier mehr erfahren. 

- Wir haben über diese Tour vorab eine Menge nachgedacht. Die ganze Idee war an sich ja komplett verrückt und ohne einen tieferen Sinn, aber im Leben muss man auch mal solche Sachen machen. Viel zu oft sagen sich die Leute „Das wäre zwar lustig, aber vielleicht lassen wir es doch besser“.

Ville muss lachen und erinnert sich daran, dass die Überfahrt durchaus entspannter gewesen wäre ohne den Seegang. 

- 90 Prozent der Zeit mussten wir kämpfen, dass wir nicht vom Floß fallen. Bereits zehn Minuten nach dem Ablegen fiel unser Kugelgrill ins Meer. Somit gab es für den Rest der Überfahrt nur noch kaltes Essen. Das Badefass mussten wir entleeren und befüllten es erst wieder, als wir uns in ruhigeren Gewässern befanden. 

 

 

Im Herbst waren Ville und Janne bei Kirami zu Besuch und erinnerten sich an das sommerliche Abenteuer zurück. Selbstverständlich wurde dabei auch im Badefass entspannt und in der FinVision-Sauna sauniert. Vom Kirami-Team sorgten Mika, Kari und Pirjo für das leibliche Wohl und die Outstanding-Produkte waren den Abend über im Dauereinsatz auf der Terrasse.

 

Im Herbst waren Ville und Janne bei Kirami zu Besuch und erinnerten sich an das sommerliche Abenteuer zurück | Kirami
Im Herbst waren Ville und Janne bei Kirami zu Besuch und erinnerten sich an das sommerliche Abenteuer zurück.

 

Vom kalten Fass zum eigenen Hot Tub 

Am Ufer von Villes Ferienhausgrundstück steht heute sein erstes eigenes Badefass, das Kirami Steady M, das für bis zu 6 Personen ausgelegt ist. Der Hot Tub wurde 2019 kurz vor Weihnachten aufgebaut.

- Ich dachte mir eigentlich erst: Was für einen Sinn macht es, am Ufer des Sees ein Badefass aufzustellen? Ich gehe schließlich sogar im Winter mehrmals am Tag schwimmen. Wozu brauche ich da ein Badefass? Aber ich stellte schnell fest, dass ich da einen tollen Mehrwert erhielt. Denn an einem Ferienhaus am See geht es ja vor allem darum, die Natur zu genießen. In einem Badefass kann ich das auch bei schlechtem Wetter tun. Dagegen werde ich mich bei Schneeregen kaum auf den Steg setzen!

 

Ville Haapasalo | Dagegen werde ich mich bei Schneeregen kaum auf den Steg setzen! | Kirami
Dagegen werde ich mich bei Schneeregen kaum auf den Steg setzen!

 

Ville hält es im Badefass gerne mal bis zu mehrere Stunden aus, vor allem in netter Gesellschaft. 

- Wir sitzen da einfach drin zusammen mit Freunden, es gibt keine Eile und keine Termine. Man unterhält sich und genießt einfach den Moment. Im Badefass gibt es oft gute Gespräche und es entstehen tolle Ideen. Auch Besprechungen lassen sich dort super abhalten. So habe ich sogar schon Geschäftspartner ins Badefass eingeladen, wenngleich vielleicht nicht sofort beim ersten Meeting.

 

Ville Haapasalo | Ville hält es im Badefass gerne mal bis zu mehrere Stunden aus, vor allem in netter Gesellschaft | Kirami
Ville hält es im Badefass gerne mal bis zu mehrere Stunden aus, vor allem in netter Gesellschaft. 

 

Beim Holzhacken kommen die besten Ideen

Das eigene Badefass hat Ville täglich aufgeheizt, seit er sich im März zusammen mit seiner Familie ins Ferienhaus begab. Neben dem Badefass wird immer auch die Sauna aufgeheizt.  

- Ich habe meiner Familie gesagt, dass das Badefass jeden Abend bereitsteht und jeder, der möchte, mir Gesellschaft leisten darf. Die anderen tun das üblicherweise auch etwa vier bis fünf Mal in der Woche. Absoluter Favorit meiner Kinder ist der schwimmende Getränkehalter Tubbar 2, der stets mit Getränken bestückt sein muss. 

Als die Badefasssaison eingeläutet wurde, war der See noch zugefroren und abends sank die Lufttemperatur auf 10 Minusgrade. Dementsprechend heizte Ville das Badewasser auf 42-43 Grad auf. Im Sommer tut es auch eine geringere Wassertemperatur, so seine Einschätzung.

- Auf jeden Fall darf ich hier ordentlich Holz hacken! Aber das ist gut so, denn dabei kommen mir die besten Ideen. Während ich mich darauf konzentriere, die Holzscheite möglichst optimal zu spalten, brodelt es in meinem Unterbewusstsein und plötzlich ist ein Geistesblitz da. Mindestens 10 von 20 Ideen dieses Frühjahr kamen mir beim Holzhacken.

 

Ville Haapasalo | Absoluter Favorit meiner Kinder ist der schwimmende Getränkehalter Tubbar 2, der stets mit Getränken bestückt sein muss | Kirami
Absoluter Favorit meiner Kinder ist der schwimmende Getränkehalter Tubbar 2, der stets mit Getränken bestückt sein muss.

 

Neue Ideen und das „Verkaufen von Emotionen“

Neue Ideen waren dieses Frühjahr umso mehr gefragt – in einer Zeit, in der es unmöglich war, Prognosen für die Zukunft aufzustellen.

- Werden die Theater wieder öffnen dürfen? Finden Messen statt? Alles war komplett ungewiss. In so einer Krise ist meine Branche die erste, die dichtgemacht wird und die letzte, die wieder erlaubt wird. Aus Russland erfuhr ich, dass für ein Jahr alles dicht ist, so dass ich jegliche geschäftlichen Reisen dorthin vergessen kann. Bis Mitte August weiß ich noch genau, was ich machen werde. Danach ist alles völlig offen.

Ville gibt zu, dass sich die Situation am Anfang furchtbar anfühlte. Ja, er geriet nahezu in Panik. Nach und nach beruhigte er sich jedoch wieder und es wurde ihm bewusst, dass es auch früher schon schwierige Zeiten gab, die er letztendlich überstanden hatte.

- Wenn da nicht dieser finanzielle Aspekt wäre, dann wäre im Prinzip ja alles spitze. In aller Ruhe Zeit am Ferienhaus verbringen, morgens Spaziergänge machen und nachschauen gehen, ob sich der in der Gegend herumschleichende Bär blicken lässt… Leider haben wir, die wir „Emotionen verkaufen“, keinen allzu großen finanziellen Puffer, sondern es ist immer so ein bisschen wie Lottospielen. 

Ganz hat Ville zu keinem Zeitpunkt aufgehört zu arbeiten. Beim Holzhacken und anderen Aktivitäten entstanden bis zum Mai bereits um die 20 Geschäftsideen, von denen fünf sogar schon in der Umsetzung sind. 

- Im Sommer werde ich in Puumala einen Marktstand haben, an dem ich leckeres Brot aus Georgien verkaufe. Darüber hinaus stampfen wir gerade eine Produktionsstätte für Handdesinfektionsmittel in Russland aus dem Boden. 

Schauen Sie auch mal bei dem von Ville präsentierten Online-TV-Kanal „Kalastus-TV“ vorbei (auf Finnisch). In der Episode „Luovan pöljää“ können Sie bestaunen, wie ein entspannungsbedürftiger Fischer ein Badefassfloß gebastelt bekommt. 

 

Ville entspannt sich in seinem Ferienhaus in Süd-Karelien | Kirami
Ville entspannt sich in seinem Ferienhaus in Süd-Karelien.

 

Wir danken Ville herzlichst für das Interview und die schönen Bilder!