Zum Johannisfest wird gebadet, gezaubert und die Sauna besucht

Der nordische Hochsommer steckt voller Magie | Kirami

Der nordische Hochsommer steckt voller Magie

Das Johannisfest ist das Fest der Sommersonnenwende. In Finnland und in den anderen nordischen Staaten bedeutet dies eine weiße Nacht: der Tag des Johannisfestes ist der längste Tag des Jahres, an dem die Sonne überhaupt nicht untergeht. Nach dem langen dunklen Winter regen die hellen Nächte die Einwohner der nordischen Staaten zum Scherzen an: zu den Traditionen des Johannisfestes zählt alles vom Baden bis hin zum Johanniszauber.

Das Fest zur Sommersonnenwende ist ein wichtiger Termin im Kalender der Finnen und Schweden - in beiden Ländern sind die Johannisfest-Traditionen tief verwurzelt. Zum Johannisfest werden verrückte Dinge veranstaltet, und man genießt die Magie, die Ruhe der Natur und das Licht. Das Johannisfest ist ein entspanntes Fest, an dem die Partykleidung gerne im Schrank bleiben darf. Sowohl in Schweden als auch in Finnland verbringt man das Johannisfest gerne im Ferienhaus inmitten der Natur und am Wasser: die Straßen der Städte leeren sich und die Schärenwelt füllt sich mit festlich gestimmten Menschen.

An vielen Ferienhäusern wird traditionell ein Johannisfeuer entzündet. Dieses Feuer kann klein oder groß ausfallen, aber es ist tief in der finnischen Mittsommernachtstradition verwurzelt. Ein kleines Feuer kann auch im Roasty Boss -Grill entzündet werden, auf dessen Glut sich später köstliche Saunawürstchen zubereiten lassen.

 

Ein kleines Feuer kann auch im Roasty Boss -Grill entzündet werden​​​​​​​ | Kirami
Ein kleines Feuer kann auch im Roasty Boss -Grill entzündet werden | Kirami

 

Die Magie des Johannisfestes

Insbesondere mit dem finnischen Mittsommerfest sind die Johanniszauber tief verwurzelt. Die Zauber sind Teil der Volkstradition und variieren je nach Region leicht. Bei einigen Zaubern ist es beispielsweise Brauch, in der Mittsommernacht in einen Brunnen oder eine Quelle zu schauen, wobei man daran glaubt, dass der zukünftige Lebenspartner wiedergespiegelt wird. Ist kein Teich, kein Brunnen und keine Quelle in der Nähe, kann man auch versuchen, den zukünftigen Partner auf der Oberfläche des Wassers im Badefass zu erkennen.

Ein zweiter beliebter Zauber besteht darin, Wildblumen zu pflücken und sie unter das Kissen zu legen, um im Schlaf den zukünftigen Partner zu sehen. Manche sagen, dass der Zauber nur funktioniert, wenn die Blumen von verschiedenen Wiesen gepflückt werden. In Schweden und auf den finnischen Schären werden Wildblumen nach alter Tradition oft zu einem Blumenkranz zusammengesteckt: einer schöner als der andere, sind die Blumenkränze eine wunderbare Art, den Mittsommer zu feiern.

 

Sauna, gemütliches Beisammensein und Baden

Der Kern des Finnentums ist die Sauna - und zum Johannisfest werden die Aufgüsse darin besonders lange genossen. Die Finnen erstellen sich für die Mittsommersauna Birkenquaste, mit denen sie sich bei guten Aufgüssen abklopfen.

Zum Mittsommerfest begeben sich die Finnen gerne ans Wasser, und von der FinVision-Sauna aus kann man sich im Meer, See, Teich oder Badefass zwischendurch gut abkühlen. Das Badefass ist für viele Einwohner der nordischen Staaten eine neue Johannisfest-Tradition geworden. Im Badefass sitzt man entspannt, genießt die herrliche grüne Natur und aller Stress fällt von einem ab.

Dank des Badefasses können auch größere Gruppen mühelos zum Saunieren eingeladen werden - dann sitzt abwechselnd ein Teil in der Sauna und ein Teil im Badefass. So muss niemand ewig darauf warten, in die Sauna zu kommen. Für das Johannisfest kann für das Badefass beispielsweise der Water Bass -Bluetooth-Lautsprecher angeschafft werden, der auch beim Baden für eine gute Stimmung sorgt. Für die Getränke sollte man sich eine für das Badefass geeignete Getränkehalterung zulegen. 

 

Sauna, gemütliches Beisammensein und Baden | Kirami FinVision sauna
Sauna, gemütliches Beisammensein und Baden | Kirami FinVision sauna

 

Ein Mittsommerbaum erfreut die Feiernden

Mittsommerbäume sind Teil der nordischen Mittsommernachtstradition. Sie sind in Schweden und Finnland zu sehen, insbesondere auf den Schären und auf den Ålandinseln. Der Mittsommerbaum wird je nach Region mit Wimpeln und Blumengirlanden geschmückt.

Die Tradition des Aufstellens der Mittsommerbäume variiert von Ort zu Ort. Insbesondere auf den finnischen Schären und in Schweden wird am Mitsommerbaum gesungen oder getanzt, anderswo werden wiederum Spiele gespielt. Der Mittsommerbaum bleibt danach ein ganzes Jahr stehen, bis er zum Johannisfest niedergelegt wird, um ihn erneut zu schmücken und wieder aufzustellen.

Nach dem Aufstellen des Mittsommerbaums können auf den Terrassen oder im Garten der Ferienhäuser traditionelle Mittsommertänze im Takt von Evergreens getanzt werden. Zur schwedischen Tradition gehört wiederum vorwiegend das Singen von Trinkliedern. Am Mittsommerabendessen wird oft angestoßen und in passenden Abständen ein Lied angestimmt.

Am nächsten Morgen ist es herrlich, die Sauna erneut zu beheizen und im Badefass zu planschen, um das lange Wochenende fortzusetzen.

 

Ein Mittsommerbaum erfreut die Feiernden | Kirami
Ein Mittsommerbaum erfreut die Feiernden | Kirami

 

Kirami wünsct alle ein schönes Johannisfest!